FileMaker 7 zeigt Fehlermeldungen bezüglich des Netzwerkstapes. Im FileMaker-Programmordner liegt die Datei server.pem, sie muss mindestens 2 kb groß sein. Der Fehler wird durch einen FileMaker-Patch oder durch ein Update behoben. Eventuell liegt der Fehler auch in Microsoft's Winsock. Siehe Microsoft Knowledgebase Nr. 213.

Installationsanleitung für ein Update von FileMaker Server unter Windows

Um eine reibungslose Installation zu gewährleisten, sollten Sie vor der Ausführung des Updates alle Virenschutzprogramme deaktivieren und erst im Anschluss an das Update wieder aktivieren. Sie werden eventuell aufgefordert, beim Updatevorgang Ihre Original-Installations-CD einzulegen oder die Original- Installationssoftware anzugeben.

Windows 2000 Server:

  1. Wählen Sie in der Windows-Konsole „Dienste“ die Option „Dienst (Lokal)“.
  2. Wählen Sie den FileMaker Server-Dienst und dann Aktionsmenü > Eigenschaften.
  3. Ändern Sie im Register „Allgemein“ den Starttyp auf „Manuell“ und klicken Sie dann auf „Übernehmen“ und OK.
  4. Starten Sie den Computer neu.
Hinweis: Stellen Sie nach Durchführung des Updates sicher, dass Sie den Starttyp für den FileMaker Server-Dienst zurück auf „Automatisch“ setzen.

Windows XP, 7/8 und 2003 / 2008 Server
  1. Trennen Sie alle Clients und schließen Sie alle Dateien.
  2. Halten Sie in FileMaker Server Admin Console „Web Publishing“ und Datenbank-Server an.
  3. Beenden Sie FileMaker Server Admin Console, die Startseite und den PHP-Site-Assistenten, falls diese ausgeführt werden.
  4. Wählen Sie in der Windows-Konsole „Dienste“ die Option „Dienste (Lokal)“.
  5. Wählen Sie den FileMaker Server-Dienst und dann Aktionsmenü > Anhalten.
Installieren Sie das Update:
  1. Doppelklicken Sie auf den FileMaker Server Updater .exe.
  2. Klicken Sie auf „Aktualisieren“ und fahren Sie entsprechend den Hinweisen fort.
  3. Wenn das Update abgeschlossen ist, bestätigt eine Meldung die erfolgreiche Installation der neuen Version.
  4. Beenden Sie den Updater nach Abschluss.
  5. Öffnen Sie die Startseite der FileMaker Server Admin ConConsole.
  6. Unter „Software-Update“ sollte nun die „Aktuell installierte Version“ angezeigt werden.

Um vom lokalen Display des iPhone einen Screenshot zu erstellen, halten Sie kurz die Stand-by-Taste (oben rechts am iPhone) gedrückt. Drücken Sie zusätzlich kurz auf die Home-Taste in der Mitte des iPhones, dann erstellt das iPhone einen Screenshot und speichert ihn bei den Fotos.

FileMaker Pro kann so eingestellt werden, dass man beim Öffnen der Datenbank immer mit demselben Benutzernamen angemeldet wird. Wenn Sie einen anderen Namen bei der Anmeldung angeben möchten, dann öffnen sie die FileMaker-Datenbank bei gedrückter Shift-Taste.

Wenn PageMaker 6.5 unter Windows XP nicht mehr startet, müssen die PlugIns PICTPAL.ADD und TEMPLPAL.ADD aus dem PlugIn-Ordner von PageMaker entfernt werden.

Ihr Adobe InDesign ist plötzlich in Englisch und die Werkzeuge sind weg? Eine Neuinstallation hilft auch nicht weiter? Das Problem ist unter Windows Vista und Windows 7 bekannt, denn es scheint, als wäre das Adobe Installationsprogramm nicht in der Lage, die Benutzerrechte des Anwenders (die sollten "Admin") sein, an die Installation durchzureichen. Deshalb werden die Module für Deutsche Sprache vom Betriebssystem gesperrt, d.h. das Deutsche Sprachmodul bekommt keine Benutzerrechte zur Ausführung. Grundsätzlich sollte zwar die Installation der – selbstverständlich deutschen Version von InDesign – als Administrator erfolgen, wenn InDesign dennoch nur in Englisch läuft, liegt das vermutlich an der Benutzerkontensteuerung von Windows. Diese finden Sie in der Systemsteuerung (unter Windows 7 unter "Benutzerkonten"). Dort klicken sie auf "Einstellungen der Benutzerkontensteuerung ändern" und wählen Sie eine Einstellung für Programme, welche die Benutzerkontensteuerung nicht unterstützen.

  FileMaker Channel Alliance FCA FileMaker Business Alliance FBA ratiobase ist FileMaker Mobility Partner  
Zum Seitenanfang