Beziehung zweier Datenbank-Tabellen nach dem Prinzip n:n oder x:x. Jeder Datensatz der einen Tabelle wird dadurch mit jedem Datensatz der anderen Tabelle verbunden. Diese Beziehungen werden u.U. benötigt, um von jedem Datensatz auf beliebige Werte aus einer anderen Tabelle zugreifen zu können. Ein Beispiel: Sei eine Menge A = {a, b, c} und Menge B = {x, y}, dann ist das Kartesische Produkt aus A × B = {(a,x), (a,y), (b,x), (b,y), (c,x), (c,y)}. Innerhalb der Klammern ( ) stehen in diesem Ausdruck die Elemente, die zueinander in einer Beziehung (Relation) stehen.

 

Kennen Sie die "Autokorrektur" in Word oder OpenOffice? Sie schreiben das Wort "die" und dieser Automatismus ergänzt automatisch "Dienstag". Das nervt, aber Programmierer entwickeln stolz "Lösungen" zu denen das Problem der Anwender eben nicht passt. Die Auto-"Korrektur" schalten Sie im Menü "Extras" unter "AutoKorrektur" aus. Wählen Sie den Reiter "Wortergänzung" und deaktivieren Sie das Häkchen bei "Wortergänzung aktivieren" und schon können Sie in Ruhe Text schreiben.

 

Die Keyword Density ist der Quotient aus einem ausgewählten Keyword (= Suchbegriff) und der totalen, durchsuchbaren Anzahl der Wörter auf der Seite. Ein Keyword Density von ca. 6% (unter 100 Worten kommt das gesuchte Wort 6x vor) gilt als gut. Liegt der Wert zu niedrig, hat dies einen negativen Einfluss auf Ihr Ranking für diese Seite und für dieses Keyword. Liegt der Wert deutlich zu hoch, wird die Suchmaschine diese Seite möglicherweise als "Spamseite" aus dem Index werfen.

InDesign: Eine Anforderung an einen Absatz klingt zunächst komplex, ist es aber nicht: Die Subline soll rechts mit kleinen Schrägstrichen ("/") aufgefüllt werden.

InDesign: Subline mit elegantem Absatzformat

Lösungsansätze wie z.B.

  • das Darunter- oder Darüberlegen eines zweiten Rahmens verbieten sich von selbst, denn ein weiterer Rahmen ist eine gefährliche Fehlerquelle bei nachträglichen Änderungen in Textpassagen vor diesem Absatz (denn der Text mit der Headline fließt, der zweite Rahmen aber fließt nicht mit!).
  • Ein mitfließender, also verankerter Rahmen ist zu kompliziert und nicht immer für Database-Publishing geeignet.

Die elegante und vollautomatische Lösung ist mit 1 Zeichen- und mit 1 Absatzformat zu bewerkstelligen:

  1. Zunächst wird für den Absatz (hier mit dem Text "SUBLINE. LEIDER BLIND.") ein eigenes Absatzformat angelegt. In unserem Beispiel heißt dieses Format SUBLINE ,,, alle Spalten.
    In diesem Format ist als Besonderheit die sehr kleine Schriftgröße der Schrägstriche definiert: 4 Punkt. Demnach würde der gesamte Absatz nur in 4 Punkt Schriftgröße erscheinen. Deshalb wird
  2. Ein Zeichenformat SUBLINE ,,, angelegt. Dieses Zeichenformat enthält 11 Punkt Schriftgröße. Durch die bedingte Formatierung im verschachtelten Format wird dieses Zeichenformat dann automatisch dem Text "SUBLINE. LEIDER BLIND." zugewiesen. Das wiederum funktioniert so:
  3. Ganz am rechten Ende der Zeichenkette, also am Zeilenende, wird ein Tabulatorzeichen getippt. Dieses Tabulaturzeichen steht in der Definition im Absatzformat auf der Position, die der Spaltenbreite entspricht.
  4. Und so wirkt das Tabulaturzeichen: Im Absatzformat wird unter "Intialen und verschachtete Formate" definiert, dass bis zum Auftreten eines Tabulatorzeichens das besondere Zeichenformat (das mit 14 Punkt Schriftgröße) verwendet werden soll. Das Tabulatorzeichen wird nach dem Wort Blind. eingetippt und schon wird der Rest der Zeile mit Schrägstrichen in 4 Punkt Schriftgröße befüllt.

Zellenkonturen in Tabellen von InDesign Zellenkonturen können in Adobe InDesign individuell je Zellenrand festgelegt werden. Im oben gezeigten Beispiel werden die Linienattribute "6pt, schwarz 100% deckend" nur für die blau markierten Linien definiert, also für links, oben und rechts. Die grau markierte Linie (unten) bleibt von der Änderung unberührt. Die Auswahl der Linien erfolgt, in dem man im oben gezeigten InDesign-Fenster einfach auf die Linien klickt. 

Bei AUTO_INCREMENT-Feldern in einer mySQL-Datenbank können die Startwerte in phpMyAdmin über "Operationen" gesetzt werden.

Unterkategorien

Hier geben wir Antworten auf "FAQs" (Frequently Asked Questions), also auf diejenigen Fragen, die uns immer wieder gestellt werden. Für registrierte Kunden ist eine erweiterte Version verfügbar. Zur Registrierung senden Sie uns bitte ein E-Mail.

Hier können Sie unseren TeamViewer-Client zur Präsentation oder Fernwartung herunterladen.

Links und Hinweise, nach denen wir immer wieder gefragt werden ...

  FileMaker Channel Alliance FCA FileMaker Business Alliance FBA ratiobase ist FileMaker Mobility Partner  
Zum Seitenanfang